Search
Languages

Bourns gibt Tod des Firmengründers Marlan E. Bourns bekannt

Riverside, Kalif, 26.März 2014 Marlan Bourns, Firmengründer von Bourns, Inc. und Erfinder des Trimmpotentiometers Trimpot®, verstarb am 18. März 2014 im Kindred Hospital in Santa Ana, Kalifornien, im Kreis seiner Familie. Marlan war 93 Jahre als und litt an verschiedenen altersbedingten Krankheiten.

Zusammen mit seiner Ehefrau, Rosemary, gründete er in seiner Garage im kalifornischen Altadena die Firma Bourns Laboratories, die später zu Bourns, Inc. unbenannt wurde. 1952 hat Marlan das Trimmpotentiometers Trimpot® erfunden und patentieren lassen. Heute, 62 Jahre später, ist das Trimpot® Trimmpotentiometer immer noch die bekannteste Produktlinie von Bourns. Marlan hielt über 100 Patente und hat die Ingenieure des Unternehmens laufend ermutigt, nach neuen und innovativen Wegen zu suchen, um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden.

Marlan ist der Sohn von Frank und Bernice Bourns und wurde am 28. Mai 1920 im Brighton Township, Michigan, geboren. Er erwarb einen Bachelor-Abschluss in Physik von der University of Michigan und war lebenslanges Mitglied der studentischen Ehrenverbindung Phi Beta Kappa. An der Universität war er bekannt für seine Fähigkeit, komplexe Konzepte in reale Lösungen umzusetzen. Aufgrund seiner praktischen Kenntnisse wurde er im Zweiten Weltkrieg für die Teilnahme an einem streng geheimen Programm der US Navy am California Institute of Technology gewählt, das ein wichtiger Bestandteil des Manhattan-Project war. Den Zweck des Programms erfuhr er jedoch erst nach dem Ende des Projekts.

Marlan und Rosemary heirateten am 07. Juli 1947, nur wenige Tage nachdem sie ihr Studium an der University of Michigan abgeschlossen hatte. Seine Hochzeitsreise führte das Paar quer durch das Land bis nach Kalifornien. Marlan war für seine Arbeit am Cal Tech hoch geschätzt, doch er und Rosemary wollten ihren Traum vom eigenen Unternehmen, Bourns Laboratories, verwirklichen. Während Marlan Messgeber für die Luftfahrtindustrie entwickelte und baute, kümmerte sich Rosemary um die verwaltungstechnischen Aspekte des Unternehmens und den Vertrieb. Gemeinsam mit einigen Ingenieuren und Mechanikern entwickelte Marlan in seiner Garage Produkte, die anschließend in Rosemarys Ofen und Kühlschrank Wärme- bzw. Kältetests unterzogen wurden. Die Anstrengungen machten sich schließlich bezahlt und führten zu einem Großauftrag der Firma Consolidated Vultee in San Diego in Höhe von 17.000,00 USD für alle Produkte von Bourns Laboratories, darunter Linearpotentiometer, Flügelrad-Anemometer, Beschleunigungsmesser und Druckmessgeräte mit Bourdonfeder. Diese Produkte waren für die Überwachung von Flugoberflächen, Beschleunigung, Hydraulikdruck und Flughöhe sowie ferngelenkten Raketen von großer Bedeutung. Bourns Laboratories wurde in die Bourns, Inc. umgewandelt und entwickelte sich zu einem weltweit tätigen Unternehmen. Produkte von Bourns trugen wesentlich zum Erfolg der Apollo-Mondmissionen bei, darunter der in die Joystick-Steuerung integrierte Sensor, der das sanfte Aufsetzen der Mondlandefähre auf der Mondoberfläche ermöglichte und die im Rucksack der Astronauten eingebauten Druckgeber, die für die Regulierung der Sauerstoffversorgung während des Mondspaziergangs sorgten. Außerdem wurden Bourns® Bauelemente in den Mars-Rovers und in anderen interplanetaren Raumsonden verwendet.

Unter der Leitung von Marlan hat Bourns, Inc. eine Reihe wichtiger Maßstäbe für die Elektronikbranche gesetzt. Bourns, Inc. hat als eines der ersten Unternehmen seinen Mitarbeitern eine Gewinnbeteiligung angeboten. Bourns de Mexico ist heute das älteste Maquiladora in Tijuana und einer der ältesten Montagebetriebe in Mexiko. Bourns gehörte auch zu den ersten Elektronikunternehmen, die Werke in Ländern wie San José, Costa Rica und Xiamen, China, errichteten, wo es heute Hunderte von Hightech-Unternehmen gibt. Neben diesen Werken und seinem weltweiten Hauptsitz in Riverside, Kalifornien, unterhält das Unternehmen Fertigungsstätten und Entwicklungszentren in Auburn Hills, Michigan; Santa Clara, Kalifornien; Logan, Utah; Chihuahua, Mexiko; Bedford, GB; Ajka, Ungarn; Sauerlach, Deutschland; Cork, Irland; Linkou und Taipei, Taiwan sowie Shanghai, China. Das Unternehmen fertigt und vertreibt eine breite Palette an Produkten, die in vielen verschiedenen Anwendungen zum Einsatz kommen. Bourns® Potentiometer helfen bei der Positionierung von Patienten in MRT- und CAT-Scan-Röhren und regeln den Klang und die Lautstärke von elektrischen Gitarren. Bourns® Sensoren messen die Beschleunigung und Abbremsung von Fahrzeugen, regeln die Lenk- und Stabilitätssysteme und tragen dadurch zu einer wesentlichen Verbesserung der Fahrgastsicherheit bei. Trimpot® Trimmpotentiometer steuern die Stromversorgung von Mobilfunkmasten und die Bourns® Überspannungsableiter schützen Häuser und Bürogebäude vor den von Blitzeinschlägen verursachten Überspannungen. Die selbstrückstellbaren Sicherungen von Bourns® schützen Batterien vor Überhitzung. Heute beschäftigt das Unternehmen etwa 4.500 Mitarbeiter.

Im Laufe seiner Karriere wurde Marlan für seine herausragenden Leistungen mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Zuletzt wurde ihm im Rahmen der College-Abschlussfeier am 18. Juni 2012 die Auszeichnung Fellow of the UC Riverside, Bourns College of Engineering verliehen. Dekan Abbaschian bedankte sich bei der Familie Bourns und der Bourns Foundation für den Stiftungsfond von 6 Millionen USD, der sich im Laufe der Jahre auf 10 Millionen USD erhöht und das Marlan and Rosemary Bourns College of Engineering während der vergangenen 21 Jahre unterstützt hat. Laut Dekan Abbaschian ist das College of Engineering auf 2.300 Bachelor-Studenten und 600 Graduierte angewachsen. Im Jahr 2010 wurde die Familie Bourns mit dem Spirit of the Entrepreneur, Lifetime Achievement Award der Cal State University, San Bernardino, geehrt. Darüber hinaus erhielten Marlan und Rosemary Bourns den 1996 Lifetime Achievement Award der Fachzeitschrift Sensors Magazine. Marlan engagierte sich sehr stark bei den Boy Scouts of America und wurde von der Organisation 1956 mit dem Silver Beaver Award ausgezeichnet. Marlan und Rosemary waren Mitglieder der Young Presidents Organization und Mitbegründer des dazugehörenden World Business Council.

Marlans Ehefrau Rosemary, mit der er 65 Jahre verheiratet war, verstarb im Jahr 2012. Zu den Hinterbliebenen gehören ihre vier Kinder, Gordon, Linda (Hill), Anita (Macbeth) und Denise (Moyles), deren Ehepartner, vierzehn Enkel und sechs Urenkel. Seine Familie erinnert sich gerne an seinen Sinn für Humor, seine Freude an Gesellschaftsspielen und sein einfühlsames Wesen. Wir werden Marlan vermissen und als großzügigen und hoch intelligenten Mann in Erinnerung behalten, der ein erfülltes und sinnvolles Leben führte und seine Mitmenschen stets mit Respekt behandelte.

Anstelle zugedachter Blumen bittet die Familie Bourns im Namen von Marlan um eine Spende zugunsten einer der folgenden Einrichtungen: University of California, Riverside, Marlan and Rosemary Bourns College of Engineering oder California Baptist University School of Engineering’s Bourns Laboratories. Der Link für eine Online-Spende zugunsten des UC Riverside Marlan Bourns Gedächtnisfonds ist: https://advancementservices.ucr.edu/AdvanceOnlineGiving/Search?key=200748. Über den nachfolgenden Link können Sie eine Online-Spende für den CBU Marlan Bourns Gedächtnisfond leisten: www.calbaptist.edu/marlanbourns.

Über Bourns

Bourns, Inc. ist ein führender Hersteller und Zulieferer von Positions- und Geschwindigkeits-Sensorik, Schutzabschaltungslösungen, magnetischen Komponenten, Mikroelektronikmodulen, Schalttafelsteuerungen und Widerstandsprodukten. Mit Hauptverwaltung in Riverside, Kalifornien beliefert Bourns eine Reihe von Märkten, einschließlich Automobilbranche, Industrie, Haushalt, Kommunikation, nicht-lebenserhaltende medizinische Unterstützungstechnik, Audio sowie viele andere Marktsegmente. Weitere Firmen- und Produktinformationen sind erhältlich auf www.bourns.com.

Bourns® und das Bourns-Emblem sind eingetragene Warenzeichen von Bourns, Inc. und dürfen nur mit Genehmigung von Bourns und nur mit ordnungsgemäßer Anerkennung öffentlich verwendet werden. Andere aufgeführte Namen und Marken sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

Agenturkontakt:
Annette Keller
Keller Communication
(949) 947-7232
annettekeller1984@gmail.com
Firmenkontakt:
David Scofield
Bourns, Inc.
(951) 781-5054
david.scofield@bourns.com
Please take a quick survey
Web Umfrage  
Opt out

Bourns Web Umfrage

Bitte beantworten Sie so viele Fragen wie möglich, wobei 1 gar nicht zutreffend und 5 sehr zutreffend ist.
Wie leicht war es, den gewüschten Inhalt zu finden?
Wie zufrieden waren Sie mit dem Inhalt?
Hat es länger oder kürzer als erwartet gedauert, den gewünschten Inhalt zu finden?
Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie unsere Website an einen Freund oder Kollegen weiter empfehlen werden?