Search
Languages

Qualitätssysteme

Der Qualitätsanspruch von Bourns ist in alle Bereiche des Unternehmens implementiert. Bei den Bourns-Mitarbeitern steht die Kundenzufriedenheit an erster Stelle. Zur Garantie optimaler Leistung werden alle Teammitglieder für ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche geschult.

Unser Gesamtqualitätssystem umfasst folgende Bereiche:


Qualitätsrichtlinien

Wir möchten unsere Kunden weltweit zufriedenstellen und gleichzeitig mit hochwertigen, innovativen und hochqualitativen Technologieprodukten ein gesundes Wachstum erzielen. Wir Bemühen uns unermüdlich um Top-Qualität, die ständige Verbesserung unserer Mitarbeiter, Technologien, Systeme, Produkte und Dienstleistungen, eine branchenweit führende Stellung und volle Integrität.

Qualitätsanspruch

Bourns ist darum bemüht, dass alle Bourns-Standorte weltweit Produkte und Dienstleistungen von gleichwertiger Qualität anbieten, die die Anforderungen und Bedürfnisse seiner Kunden voll und zuverlässig erfüllen. Die an den Bourns-Standorten implementierten Systeme gewährleisten das Management der entsprechenden Aktivitäten bei der Konzeptentwicklung, dem Prototype und der Produktion.

Schulung

ist die Grundlage für alle Programme zur kontinuierlichen Verbesserung. Unser ausgesprochen umfassendes Schulungsprogramm enthält auch spezielle Programme, die zur Erreichung unseres aktuellen Six-Sigma-Leistungsziels als erforderlich betrachtet werden, und zwar praxisbezogene Schulungen, statistische Prozesskontrolle, Versuchsplanung und Cycle Time Reduction (Zykluszeitverkürzung).

Prozessspezifikationen und Betriebsabläufe

einschließlich technischer Zeichnungen, müssen genehmigt werden, dem Prozesskontrollpersonal zur Verfügung stehen und vollständig implementiert werden.

Fertigungssteuerungsplan-Implementierung

dient zur Rückverfolgung wichtiger Prozesseigenschaften und zur Festlegung von Steuerpunkten und -methoden. Wir sehen uns den Status von Messunsicherheitsstudien, SPC-Methoden, Prozessfunktionen und der Versuchsplanung bei Bedarf an.

Messunsicherheit

Messunsicherheitsstudien sind der erste Schritt zum Verstehen und Implementieren eines Programms zur kontinuierlichen Verbesserung. Ohne Kenntnisse Über die Messsysteme kann es kein funktionales Gleichgewicht zwischen den einzelnen Prozesskontrollen geben. Ein Messsystem muss statistisch auf Stabilität und Zuverlässigkeit analysiert werden. Es muss eine Gage-R&R-Studie (MSA-Methode 2) zur Ermittlung der Messunsicherheit der Geräte durchgeführt werden.

Statistische Prozesskontrolle (SPC)

Mit SPC-Methoden wird ermittelt, ob ein Prozess stabil und fähig ist. Bei allen wichtigen Prozess- und Produkteigenschaften werden etablierte Diagrammmethoden verwendet.

Versuchsplanung (DoE)

Bei neuen bzw. implementierten Prozessen, bei denen die Interaktion der unterschiedlichen Prozessfaktoren verstanden werden muss, wird eine Versuchsplanung durchgeführt. Einige der am häufigsten verwendeten Versuche sind: die Plackett-Burman-Methode, die Taguchi-Methode und teil- und vollfaktorielle Versuchspläne.

Cycle Time Reduction (CTR)

Die CTR bei Bourns ist ein laufender Prozess, der zur Reduzierung des Inventars, der Verkürzung der Vorlaufzeiten und zur Kostensenkung dient. Durch die Verkürzung der Produktzykluszeiten können wir die Qualität erhöhen. Probleme werden früher identifiziert und wirken sich dadurch auf weniger Produkte aus.

Total Productive Maintenance (TPM)

Im aktuellen Zeitalter der Automatisierung hängen Produktivität, Kosten und Qualität von der Fähigkeit der Geräte ab. Bei Produktionsanlagen, einem der Bereiche, in dem die Automatisierung am häufigsten eingesetzt wird, ist das TPM-Ziel null Ausfälle und null Defekte.

Ausschusskosten-Kontrolle

wirkt sich auf das Endergebnis eines Unternehmens aus. Diese Maßeinheit dient zur Ermittlung der Gesamtkosten des Produkts und ist auch ein Maß für die gelieferte Qualität. Die Ausfallprüfung bei einem Produkt ist nicht 100 Prozent effektiv; durch Überwachung des Ausschusses kann ermittelt werden, ob die Prozesse und die Produktqualität besser werden.

Produktivität

Die Produktivität wird ermittelt, indem der Durchsatz durch die Betriebskosten geteilt wird. Die Kostensenkung gehört in unseren Werken zu den wichtigsten Prioritäten.

Kundenreklamationen und Rücksendungen

Zur Messung der Reaktionsfähigkeit eines Unternehmens werden die Reaktionszeiten Überwacht. Unser Ziel ist ein Tag für die erste Reaktion und maximal acht Tage für eine endgültige Antwort. Bei der ersten Reaktion teilen wir unseren Kunden mit, dass wir ihre Reklamation erhalten haben, und informieren sie Über die zur Ursachenermittlung angesetzten Maßnahmen. In der endgültigen Antwort informieren wir den Kunden Über die zur Behebung des Problems ausgeführten Maßnahmen.

100 % termingerechte Lieferung

Diese wird mit dem vom Unternehmen versprochenen Lieferdatum verglichen. Da unser Ziel eine Verkürzung der Zykluszeit und eine Verbesserung der Qualität ist, wird das vom Kunden genannte Wunschdatum der Messung zugrunde gelegt.

Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit wird durch einen Vergleich mit den physischen und umgebungsbedingten Leistungsanforderungen in den technischen Spezifikationen ermittelt. Bei jeder Anforderung soll ein kritischer Prozessfähigkeitsindex (Cpk) größer oder gleich 2,0 erzielt werden. Bei Erzielung dieses Werts wäre gewährleistet, dass es bei der Produktqualität maximal einen Defekt pro Billiarde hergestellter Geräte gibt. An beliebig aus dem Produktionsprozess ausgewählten Produkten werden Routinetests durchgeführt. Es erfolgen weitere Tests für technische Evaluierungen, Kundensonderanforderungen, Qualifikationen und eine Reihe von Branchen- und Militärstandards.

As-Built-PPM-Berichte

dienen zur Bewertung der Produktqualität, wenn die Produkte den Fertigungsprozess durchlaufen. Da die Ausfallprüfung in einem angesehenen Unternehmen keine akzeptable Methode ist, legen wir den Schwerpunkt auf die As-Built-Qualität nach dem Motto: Topqualität beim ersten Anlauf („Do it right the first time“).

Von Kunden gemeldete PPM

Die Daten für die von den Kunden gemeldeten PPM müssen mit den unserer Meinung nach ausgelieferten PPM verglichen werden. Aus diesen Informationen können wir ermitteln, ob unsere Produkte aus Sicht des Kunden ständig verbessert werden. Da die Kunden immer höhere Ansprüche stellen, müssen wir ihre Zufriedenheit Über die gemeldeten Defekte pro Million gefertigter Produkte ermitteln.

Selbstständige Arbeitsteams

werden im gesamten Unternehmen implementiert. Diese konzentrieren sich auf Prozessverbesserungen in allen Aspekten unseres Unternehmens.

Lieferanten-Partnerprogramm (SPP)

Im Rahmen dieses Programms unterstützt das Unternehmen seine Lieferanten bei der Entwicklung und Implementierung von Programmen zur kontinuierlichen Verbesserung. Bei dieser Kooperation lernt der Lieferant, seine Leistung bezüglich der Qualität aus Sicht des Kunden zu verstehen. Durch die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten können wir die Qualität verbessern, die Kosten senken und die guten Lieferanten durch mehr Aufträge belohnen. Das führt zu weniger Schwankungen insgesamt und zu einer verbesserten Qualität.

Six-Sigma-Qualität

ist unser Ziel bei allen wichtigen Eigenschaften in unseren Prozessen und Produkten.

Zertifizierungen

Alle Bourns-Einrichtungen sind derzeit nach ISO9001:2000 und die meisten nach ISO/TS16949:2002 zertifiziert. Wir bemühen uns ebenfalls um eine Zertifizierung nach TL9000 für Produkte für die Telekommunikationsbranche. Die aktuellen Zertifizierungen finden Sie auf dieser Website.

Please take a quick survey
Web Umfrage  
Opt out

Bourns Web Umfrage

Bitte beantworten Sie so viele Fragen wie möglich, wobei 1 gar nicht zutreffend und 5 sehr zutreffend ist.
Wie leicht war es, den gewüschten Inhalt zu finden?
Wie zufrieden waren Sie mit dem Inhalt?
Hat es länger oder kürzer als erwartet gedauert, den gewünschten Inhalt zu finden?
Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie unsere Website an einen Freund oder Kollegen weiter empfehlen werden?